Das Studium des Tai Chi Chuan

wu tai chi chuan

Über den Wu-Stil ( nach Ma Jiangbao )

Ma Jiangbao

Das Studium des  Wu Tai Chi Chuan umfasst 3 Bereiche

Und ist die Frucht eines Prozesses kollektiven Wissens- und Erfahrungsaustausches chinesischer Familien über viele Generationen hinweg.

Die Formen

Tai Chi Chuan

Die Form als Grundlage (ti). Der erste Bereich beginnt mit dem Erlernen der Handform (Langsame Form) und den grundlegenden Fähigkeiten der Gewandheit, Weichheit, des stabilen Gleichgewichtes und der Ruhe in Bewegung. 

Neben der waffenlosen langsamen Form, bietet das Tai Chi Chuan des Wu-Stils dem Schüler bei weiterem Übungsverlauf noch verschiedene Waffenformen an.

Das Pushhands

tui shou

Der zweite Bereich befasst sich mit dem Studium der Anwendungen (yong), den Partnerübungen (Tui Shou).

Das Erlernen und Praktizieren der Partnerübungen ermöglicht dem Übenden einerseits die geforderte präzise und nachdrückliche Ausführung der Bewegungen der Formen besser verstehen zu können und andererseits tiefer in die traditionelle Tai Chi Chuan Theorie basierend auf den Tai Chi Klassikern einzudringen.

Das Pushhands betont die Prinzipien der Körpermechanik, die Benutzung von Kraft und richtigem Timing, sowie das Wissen über die verschiedenen Richtungen und des Zentrum.

Die Theorie

lilun

Der dritte Bereich ist die Theorie. Neben den zuvor genannten praktischen Bereichen wird das Erlernen der Formen durch Bücher, grafische Darstellungen, Fotoserien oder Videos unterstützt.

 

Generell ist die Theorie eine Methode, dem Tai Chi Übenden in seiner Tai Chi Praxis zu leiten. Inhalt der Theorie sind Grundlagen des Tai Chi Chuan, Übersetzungen aus dem Chinesischen (klassische Texte und Lieder), kommentierte Artikel und Aufzeichnungen (in Fachzeitschriften zur Theorie des Wu-Stils).


"Ob in der Form oder im Tui Shou, die Bewegungen sollten natürlich sein" 

 Wu Yinghua (1907-1996)

Wu Tai Chi Chuan Schnelle Form

"Zuerst muss man die Form lernen, dann das Tui Shou beherrschen und anschließend die Bedeutng der Form  verstehen und erklären können"

Ma Yueliang (1901-1998)

Videos zu den einzelnen Formen

Langsame Form

Säbelform

Schnelle Form

Pushhands

Lanzenform

Schwertform